NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

 

 

TEAMflow

 

Das Leonhard-Kaiser-Haus in Bogen

erreicht seine überdurchschnittliche Struktur- und Ergebnisqualität durch ein hohes Maß an Mitarbeiterzufriedenheit.

Das Leonhard-Kaiser-Haus, eine Senioren- und Pflegeeinrichtung des Diakonischen Werkes Regensburg, ermöglicht alten Menschen einen Lebensabend in Würde, Geborgenheit und christlicher Gemeinschaft. 92 Bewohner finden eine ruhige, freundliche, fast familiäre Atmosphäre vor und können sich ganzheitlich wohlfühlen. Ein sehr hoher Anteil der Bewohner sind als „Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz“ entsprechend §87b SGB XI anerkannt. Der Schwerpunkt „Pflege, Betreuung und Versorgung dementer Menschen“ wird hier ersichtlich.

Entsprechend des Einrichtungsleitbildes begegnen alle Mitarbeitenden allen Bewohner/innen und auch allen anderen Mitarbeitenden nach dem person-zentrierten Ansatz von Tom Kitwood.

Das Motto des Hauses lautet:
Wärme – Würde – Wohlbefinden









Eine wertschätzende Haltung in Kommunikation und Umgang mit- und untereinander ist Grundvoraussetzung für einen hohen Qualitätsanspruch. Ebenso wichtig ist die stetige Weiterentwicklung der Führungs- und Sozialkompetenz mit einer konstruktiv geprägten, positiv erkennbaren Streit- und Konfliktkultur. Alle Leitungskräfte sind sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und begegnen dieser Herausforderung gerne und offen in verschiedenen Variationen.

Die Mitarbeiterführung wird auf Leitungsebene immer wieder thematisiert und abgestimmt.

 

 

 

"Fremuth & Rohrhofer Personalentwicklung unterstützt "

Christoph Ziermann

 

 

das Führungsteam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„FRP unterstützt uns hierbei erfolgreich z.B. durch die Moderation und Begleitung von Führungsklausuren“, so resümiert der Einrichtungsleiter Christoph Ziermann.

„Auch eine konsequente und gute Unterstützung bei der Teamentwicklung einzelner Arbeitsteams erfahren wir durch FRP. Umsichtig werden hierbei ebenso Schnittstellen und Umfeld beleuchtet, Störfelder analysiert und deren Reduktion bzw. Behebung in den Prozess einbezogen. Beim zielorientierten Coaching von Führungspersonen ist FRP ebenfalls unser Partner“.


„Verschiedenartige Methoden- und Lösungsansätze werden in der gemeinsamen Planung der Vorgehensweise sorgfältig ausgewählt, zielgerichtet besprochen und festgelegt. Alle vereinbarten Ziele, auch Zwischenergebnisse werden regelmäßig reflektiert und evaluiert.“


„Die Annäherung an das unten genannte Ziel gelingt zum Wohle der Bediensteten, durch Rückkopplung zum Wohle der Kunden sowie auch zum Wohle des Trägers durch das Hinzuziehen eines kompetenten Partners, in unserem Fall durch FRP.“


Die Diakonie versteht Arbeit nicht als bloße Leistung und Produktivität, sondern auch als sinngebende und gemeinschaftsfördernde Tätigkeit. So lautet auszugsweise die These 2 der „Grundsätze (…) der Diakonie in Bayern vom 11. Mai 2010“.

 



Das Miteinander gelingt!